Traditionell ehrte der SV Büchenbronn im Büchenbronner Naturfreundehaus seine Leichtathleten.

28 Athleten errangen insgesamt 62 Meistertitel in Einzel und mit Mannschaften. Herrausragende Athletin war in 2017 Nina Schreiner. Sie gewann bei den Badischen Mehrkampfmeisterschaften in Lagensteinbach den Titel in der Königsdisziplin nämlich im Siebenkampf über zwei Tage. Außerdam wurde Nina noch jeweils Badische Vizemeisterin im Speerwurf und im Hochsprung in der Halle. Erstmals nahm eine Athletin des SV Büchenbronn bei den Süddeutschen Meisterschaften teil. Mit einem 8 Platz in einem 24 ziger Klassefeld im Hochsprung konnte Schreiner sehr zufrieden sein. Außerdem erreichte Nina gemeinsam mit Annika Hudak mit 8 Titeln jeweils die größte Anzahl an Kreismeisterschaften. Einen Tag vorher wurde Nina Schreiner beim Kreistag in Bauschlott mit dem Pokal für die beste Schülerleichtathletin des Kreises Pforzheim ausgezeichnet. Das hatte bisher noch kein Büchenbronner geschafft. Die erste, die den Pokal jemals errang war keine geringere als Silke Lippok, die später bei den Weltmeisterschaften erfolreich schwamm.

Auch Luisa Mlinzk konnte mit ihrem Badische Vizemeistertitel über 400 m sehr zufrieden sein. Einen weiteren Badische Vizemeister errang das Trio der 3x800 Meter Staffel mit Marlene Förster-Lilly Mlinzk-Lea Nechwatal, die sich nur einer Konstanzer Staffel geschlagen geben mußte. Ein großes Talent wächst mit dem 8 jährigen Phil Doll heran. Er gewann alle Kreismeistertitel mit Ausnahme des Ballwurfs. Das besondere an seinen Siegen ist das er jeweils mit Kreisrekord gewann. So lief er die 50 m in 7,86 Sek. den Weisprung mit 3,86 Meter und den Dreikampf mit 973 Punkten. Die Krönung war das er als Schlußläufer einer völlig wahllos zusammengewürfelten 4x50 Meter Staffel, auch diese zum Kreisrekord führte. Natürlich hatten die drei anderen Läufer vorher mit perfekten Wechseln ganze Vorarbeit geleistet. Sonst wäre dieser Rekord nicht möglich gewesen. Mit der Zeit von 33,08 Sek. hatte das Quartett 2,79 Sekunden Vorsprung, was im Sprint eine Welt ist. Die meisten Titel bei den Jungs holte der 10 jährige Philipp Bohnenberger mit sieben an der Zahl.

Die Athleten mit Trainer Peter Hess (Bild Mitte)

 

Meeh Luisa

 

Waldlauf

Förster, Pauline

 

50 m, Ballwurf

Krämer, Helena

 

Waldlauf-Mannsch. 3x800

Schwarz, Jana

 

Waldlauf-Mannsch.- 2000 m, 3x800

Rupp, Luisa

 

Waldlauf-Mannsch., 3x800, Weitsprung

Fanziska Bischoff

 

2000 m

Sina Lickteig

 

Diskus, Block, Hochsprung

Lavinia Morreale

 

2000 m

Marlene Förster

 

2000 m, 3x800, 2. Platz Badische 3x800 m

Lea Nechwatal

 

3x800, 60 Hürden, 2. Platz Badische 3x800 m

Lilly Mlinzk

 

3x800, 4-Kampf, 75 m, 800 m, Hoch,

 

 

5. Pl. Badische Vierkampf

 

 

2. Pl. Badische 3x800

 

Nina Schreiner

8x

8. Pl. Südddeutsche Hochsprung Block S/S, 800 m, 2000 m, 4-Kampf, 7-Kampf, Fünfsprung, Speer, 4x100m,

Badische Meisterin 7 – Kampf,

Bad. Vizemeister Speerwurf,

Bad. Vizemeisterinn Hochsprung Halle,

8. Pl. Südddeutsche Hochsprung

Sofie Merkle

 

4x100 m

Annika Hudak

8x

Block, 4- Kampf, 3x800, 100 m, 300 m Weitsprung, Kugel, 4x100 m

Sharon Hasler

 

4x100 m

Hüttler, Marie

 

Waldauf, 3000 m, 5.000, 3x800, Dreisprung

Luisa Mlinzk

 

3x800, 400 m, 800 m, 2. Platz Badische 400 m

Doll, Phil

5x

Waldlauf, 3-Kampf, 4x50 m, 50 m, Weitsprung

Bastian Bürkel

 

4x50 m

Tom Schubert

 

4x50 m

Lucas Föll

 

4x50 m

Philipp Bohnenberger

7x

2000 m, 3-Kampf, 4-Kampf, 3-Kampf Mannsch. 4-Kampf Mannsch. Hochsprung, Ballwurf

Ben Padalko

 

2000 m 3-Kampf Mannsch. 4-Kampf Mannsch.- Hochsprung

Placek, Carl

 

3-Kampf- Mannsch. Ballwurf

Oppermann, Julian

 

4-Kampf -Mannsch.

Tim Nechwatal

 

2000 m, Speerwurf, Ballwurf

Raphael Kulawy

 

Diskus

Fink, Moritz

6x

Block S/S, Fünfsprung, 80 Hürden, Hoch, Kugel, Speer

Rupp, Jannis

 

4 – Kampf, 100 m

 

Nina Schreiner mit Pokal