Einen Doppelspieltag hatte der Tabellenführer D1 SG Büchenbronn/Grunbach an diesem Wochenende zu absolvieren.

Am Samstag empfing die D1 den Lokalrivalen aus Unterreichenbach/Schwarzenberg. Zwar ließ der Tabellenstand ein einfaches Spiel vermuten, jedoch ließen sich die Büchenbronner/Grunbacher davon nicht blenden und gingen konzentriert gegen den Tabellenvorletzten in die Partie.  Die Gäste konnten lediglich in den ersten 5 Minuten die Spannung aufrechterhalten, indem sie das 0:0 hielten, danach setzte sich aber die Überlegenheit der Heimmannschaft deutlich durch, und so ging man verdient mit einer 4:0 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit brachen bei den Unterreichenbachern/Schwarzenbergern alle Dämme: der Lawine der SG war kein Kraut mehr gewachsen und so stand es am Ende verdient und standesgemäß 15:0 für die Heimmannschaft.  

Der Tabellenführer marschiert und führt die Tabelle nun souverän mit 15:0 Punkten 4 Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Birkenfeld an!

Torschützen der Büchenbronner/Grunbacher gegen Unterreichenbach/Schwarzenberg: Fabio Holzhauer (7), Levi Kleinhans (3), Luis Rentschler (2), Berkay Erikci (1), Klevis Isufaj (1), Luis Bommer (1).

Im VW-Masters-Cup ging es für die SG anschließend am Sonntag gegen die Top 10 - Mannschaft aus Baden-Württemberg FSV Waiblingen um den vorläufigen Einzug ins Regionalfinale des VW-Masters-Cups. Hier unterlag unsere Mannschaft leider trotzt eines leidenschaftlichen Kampfes dem Gegner deutlich mit 0:11.

Spielkader der SG gegen Unterreichenbach-Schwarzenberg/Waiblingen: Daniel May, Danny Pfeiffer, Fabian Dolz, Levi Kleinhans, Klevis Isufaj, Fabian Weik, Fabio Holzhauer, Luis Bommer, Luk Bommer, Luis Rentschler, Niklas Burkard, Berkay Erikci, Johan Becht, Timo Bürkle.

Gleich zwei Mal trat die SG Büchenbronn / Grunbach in der vergangenen Woche an.

 

Am Dienstag musste die D1 zum Auftaktspiel im VW Junior Masters Cup zum Kreisligisten aus Württemberg TSV Merklingen nach Münklingen reisen. Dieser Wettbewerb wird in mehreren Runden deutschlandweit auch mit Teilnahme von Talentteams der Bundesligisten ausgetragen. Die Finalrunde, für die sich nur wenige Teams qualifizieren, findet 2017 in der Volkswagen Arena in Wolfsburg statt.


Von Beginn an war unserer Mannschaft eine gewisse Nervosität anzumerken, schließlich trat man bei einem höherklassigen Team an und ging zum ersten Mal in diesem Jahr nicht als Favorit in die Begegnung. So gelang es der Heimmannschaft von Beginn an die Kontrolle über das Mittelfeld zu übernehmen und die Büchenbronner / Grunbacher in die eigene Hälfte reinzudrücken.

Allerdings schafften die Merklinger kein Kapital daraus zu schlagen. Der Grund dafür war die hervorragende Abwehrarbeit der SG. Das ganze Team ging aggressiv, dabei jedoch fair, zu Werke und ließ somit keine richtigen Torchancen vor dem eigenen Tor zu. Gegen Ende der ersten Hälfte ließ die anfängliche Nervosität langsam nach, und so traute sich die Mannschaft von Marco Holzhauer auch zwei Mal nach vorne. Fabio Holzhauer kam nach zwei schön ausgespielten Kontern jeweils zum Abschluß, jedoch parierte der gegnerische Torhüter hervorragend. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann zu diesem Zeitpunkt doch etwas überraschend der Führungstreffer für die Merklinger: nach einem Eckball wurde der Ball von unserer Abwehr zunächst abgewehrt, der Nachschuss landete dann aber unhaltbar für Daniel May in Tor.
In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ganz anderes Spiel. Mit der gewonnenen Erkenntnis aus der ersten Hälfte, dass man mit dem Gegner mithalten kann, spielten die Büchenbronner / Grunbacher befreit auf und übernahmen ihrerseits die Kontrolle über das Mittelfeld. In der 35. Minute wurde Fabio Holzhauer nach einer Kombination über die rechte Seite in Szene gesetzt und drückte freistehend vor dem Tormann den Ball zum 1:1 ein. Die SG nahm den Schwung aus dem Ausgleichstreffer mit und erarbeitete sich nacheinander eine Reihe von Eckbällen. Der dritte dieser Ecken wurde zuerst von der Abwehr der Gastgeber zu einer Kerze abgewehrt, Fabian Dolz stieg jedoch anschließend am höchsten und köpfte den Ball in die linke obere Ecke zum 2:1 Führungstreffer ein. Anschließend neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Der letzte Ansturm der Merklinger wurde im Keim erstickt, und so stand am Ende ein nach der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdienter Sieg unserer Jungs fest.

In der Meisterschaftsrunde trat die Mannschaft dann bereits am Freitag in Langenalb gegen das zweite Team des FV an. Dabei musste die SG auf den Torhüter Daniel May verzichten, der leider krankheitsbedingt ausfiel. Da wir keinen Ersatztormann haben, musste sich ein Feldspieler „opfern“ und sich der ungewohnten und schwierigen Aufgabe im Tor stellen. Danny Pfeiffer meldete sich freiwillig und meisterte diese Aufgabe souverän. Gerade beim Rauslaufen kamen ihm seine Qualitäten als Abwehrspieler zugute und so erinnerte sein Auftreten ein ums andere Mal an die Spielweise von Manuel Neuer. Großer Dank an dich und Glückwunsch zu einer tollen Leistung Danny!

Das Spiel gewann unsere D1 souverän mit 11:0. Torschützen: Fabio Holzhauer(4), Klevis Isufaj(2), Timo Bürkle(2), Levi Kleinhans(1), Luk Bommer(1), Eigentor.

 

In der kommenden Woche spielt die D1 in der Meisterschaft zuhause am Samstag, den 22.10., um 14:45 Uhr gegen die SG Unterreichenbach/Schwarzenberg.

 

Am Sonntag, den 23.10., steigt dann wiederum in Grunbach um 10:30 Uhr das zweite Spiel im VW Junior Masters Cup. Zu diesem vorläufigen Highlight des Jahres erwarten wir das Talentteam aus Waiblingen, welches in der höchsten württembergischen Liga u.a. gegen die Mannschaften wie VfB Stuttgart oder FC Heidenheim spielt, und würden uns über viele Zuschauer und Unterstützung von den Rängen sehr freuen. Die Jungs haben es sich wirklich verdient!

 

Spielkader der SG gegen Merklingen/Langenalb: Daniel May, Danny Pfeiffer, Maik Uselmann, Fabian Dolz, Levi Kleinhans, Klevis Isufaj, Fabian Weik, Fabio Holzhauer, Luis Bommer, Luk Bommer, Luis Rentschler, Niklas Burkhart, Berkay Erikci, Johan Becht, Timo Bürkle.


Nach zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen ging die SG Büchenbronn / Grunbach mit einer breiten Brust als Tabellenführer in das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Dobel.

Die Heimmannschaft übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Spiel, jedoch ohne sich dabei klare Möglichkeiten zum Torerfolg zu erarbeiten. Nach 8 Minuten stand es allerdings auf einmal 1:0 für die Gäste. Der erste richtige Annäherungsversuch der Spielfreunde an das gegnerische Tor durch einen Konter führte überraschend für alle zum Torerfolg.

Die SG ließ sich jedoch nicht vom Rückstand beeinflussen und zog ihr offensives Spiel konsequent durch. Der Lohn ließ nicht lange auf sich warten: mit einem Doppelschlag in der 13ten. und 14ten. Minute durch Fabio Holzhauer drehten unsere Jungs das Spiel. Der an diesem Tag überragende Levi Kleinhans besorgte nach einer schönen Einzelleistung über die linke Seite das 3:1. In der Folge ließ die Heimmannschaft noch viele Chancen ungenutzt, eher kurz vor der Halbzeitpause erneut Fabio Holzhauer sich nach einem Pressing vor dem gegnerischen Tor den Ball schnappte, drei Verteidiger und den Torwart umkurvte und letztendlich das 4:1 besorgte.

In der zweiten Hälfte setzte der Tabellenführer seine beeindruckende Vorstellung fort und ließ die Gäste kaum noch aus der eigenen Hälfte herauskommen. Die Chancen folgten im Minutentakt, jedoch mussten sich die Zuschauer bis zur 52ten. Minute gedulden, eher Klevis Isufaj nach einem Eckball zum 5:1 einköpfte. Drei Minuten später sorgte Fabio Holzhauer nach einem Patzer in der Abwehr der Spielfreunde für den 6:1 Endstand.

Damit verteidigte die D1 souverän die Tabellenführung. Beeindruckend neben den Ergebnissen ist die Spielweise und die mannschaftliche Geschlossenheit der Mannschaft. Dominieren oft in dieser Spielklasse wenige Einzelspieler das Geschehen, so ist das bei den Büchenbronnern / Grunbachern nicht der Fall. Es stehen 9 gleichwertige Spieler auf dem Platz, die durch schönes Kombinationsspiel nach vorne und gleichzeitige Aggressivität in der Rückwärtsbewegung beeindrucken. Die Spieler, die von der Bank kommen, fügen sich nahtlos in das Spielgeschehen ein.

Super Jungs und weiter so!!!

In der kommenden Woche bestreitet die D1 am Dienstag ihr Auftaktspiel beim VW-Masters Cup in Merklingen und reist anschließend am Freitag zum Meisterschaftsspiel nach Langenalb.

Spielkader der SG gegen Spfr. Dobel: Daniel May, Danny Pfeiffer, Maik Uselmann, Fabian Dolz, Levi Kleinhans, Klevis Isufaj, Fabian Weik, Fabio Holzhauer, Luis Bommer, Luk Bommer, Luis Rentschler, Niklas Burkhart.

Ihrer Favoritenrolle wurden die Jungs der E2 an diesem Samstag gerecht. Obwohl man bei weitem nicht den besten Tag hatte und es eigentlich alles andere als rund lief, hat man das Spiel durch 10 starke Minuten souverän mit 8:2 für sich entschieden. Man hat sich über weite Strecken vom Spiel des Gegners anstecken lassen und hat einfach nicht in das sonst so gute Kombinationsspiel gefunden, was die Mannschaft so auszeichnet trotz ihren recht jungen Jahren. Positionen wurden nicht gehalten, ein ordentlicher Spielaufbau fand über weite Strecken auch nicht statt, so dass es für die Trainer dieses Mal nicht schön anzuschauen war, was ihre Jungs gespielt haben. Nichts desto trotz hat sich die Mannschaft mit diesem deutlichen Sieg an die Tabellenspitze geschossen und dort wollen wir natürlich auch bleiben.

Am nächsten Samstag kommt es zum Spitzenspiel gegen den FC Nöttingen vor heimischen Publikum. Sowohl die Jungs als auch die Trainer hoffen auf zahlreiche Unterstützung, dass man auch die bis dato sicher schwerste Hürde mit einem Sieg meistert.


Zweites Heimspiel, zweiter Sieg. Zu Gast in Büchenbronn war dieses Mal der 1. FC 08 Birkenfeld. Die bis dato punktgleichen Erlacher wurden in den ersten 10 Minuten des Spiels völlig überrannt. Die Ordnung auf dem Platz hat gestimmt, das Kombinationsspiel, dass die Jungs in ihren sehr jungen Jahren schon auszeichnet, wurde aufgezogen, so dass man in den ersten 7 Minuten durch 2 Tore von Julian Holzhauer völlig verdient in Führung ging.

So ab der 10. Minute war ein bisschen die Konzentration weg und man hat den Gegner ins Spiel kommen lassen. Durch starke Paraden hat uns unser Torhüter Devid Schmidt in der einen oder anderen Situation aus der Patsche geholfen. Die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit haben sich unsere Jungs dann wieder gefangen, jedoch verpasste man durch zahlreiche Chancen mit einer höheren Führung in die Pause zu gehen.

Trotz klarer Ansprache der Trainer, dass das Spiel noch lange nicht gewonnen ist, hat man den Start der 2. Halbzeit völlig verschlafen, so dass man auch ziemlich früh den Anschlusstreffer kassierte. Danach hat sich die Mannschaft ein bisschen erholt vom frühen Schock und versuchte wieder den Ball laufen zu lassen und den Gegner eng zu decken. Man hatte zwar immer wieder leichtsinnige Fehler im Spiel, die teilweise sehr gefährlich wurden, aber im Großen und Ganzen waren wir auch in der 2. Halbzeit das bessere Team. Durch einen Abstoß von Devid Schmidt zu Julian Holzhauer, der den Ball direkt durch die gegnerische Abwehr in den Lauf von Robin Bluhm passte und dieser souverän zum hoch verdienten 3:1 einnetzte, gelang Ihnen die wohl schönste Kombination des ganzen Spiels.

In der Folge ging es hin und her, man lies zu viele Chancen zu, so dass das 3:2 fiel, was die Jungs mit einem schönen Linksschuss von Atakan Canli mit dem 4:2 beantworteten. In der letzten Minute bekam dann nochmal den Anschlusstreffer zum 4:3, was den Trainern natürlich nicht so gefiel.

Im Großen und Ganzen sind die Trainer sehr zufrieden mit ihrer Mannschaft. Das Training zahlt sich langsam aus und die Jungs werden immer sicherer und setzen die Aufgabe jede Woche besser um.