A-Jugend der SG Büchenbronn/Grunbach

Die A-Jugend der SG Büchenbronn/Grunbach hat es geschafft und ist Meister der Kreisliga geworden. Die Mannschaft hat mit nur einer Niederlage und zwei Unentschieden den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Mit einer starken und konzentrierten Leistung während der gesamten Runde konnte man am Ende den Zweitplatzierten 1. CFR Pforzheim 2 mit 3 Punkten Vorsprung verdient auf Distanz halten.

Mit 15 gewonnen Spielen, einem Torverhältnis von 64:14 Toren und dem Preis für die fairste Mannschaft können die Trainer Karlheinz Korn, Jürgen Schöninger, Lukas Bohnenberger und Torwarttrainer Julian Fix stolz auf ihre Mannschaft sein.

Die Torhüter Daniel Kez, Felix Zeisler und die Abwehr mit Nils Althuon, Henry Coden, Justin Strommer, Moriba Kallon, Marc und Tobis Jourdan waren über die ganze Runde ein starker Rückhalt und kaum zu überwinden. Im Mittelfeld zogen Yannick Schöninger, Max Binner, Simon Vetter, Jonas Pfrommer, Brian Röth, Niklas Korn und Nick Gräßer gekonnt die Fäden. Im Sturm spielten Nico Schneider, Ardijan Alitaj, Aaron Frey, Aziz Gasim und schossen ein Tor nach dem anderen.

Bemerkenswert ist, dass beinahe die identische Mannschaft schon die Kreisligameisterschaft in der C-und B-Jugend geholt und ebenfalls den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat.

Am Samstag, den 13.05.2017, sicherte sich die D1 bereits einen Spieltag vor Saisonende mit einem 11:0 Sieg gegen Calmbach die Meisterschaft in der Staffel 2 der Kreisklasse B und damit den Aufstieg in die Kreisliga, die höchste Spielklasse im Enzkreis.

Davor lagen viele Monate zum Teil harter aber auch spaßbringender Arbeit für die Spieler und Trainer.

Die SG traf sich zum ersten Mal noch im Juli 2016 vor der Sommerpause zum ersten gemeinsamen Kennenlerntraining. Auf dem Platz standen 16 Kinder, die eine Hälfte aus Büchenbronn, die andere aus Grunbach, die vorher noch nie zusammengespielt haben und sich auch nicht kannten. Für den Cheftrainer Marco Holzhauer und seine beiden Assistenten Reiner May und Jürgen Bürkle galt es von da an eine Einheit zu bilden. Was sich aber bereits bei diesem ersten Training erkennen ließ, war die Tatsache, dass die Jungs sich auf Anhieb sehr gut verstanden haben, so als ob sie sich schon immer kennen würden.

Nach der Sommerpause ging es mit abwechslungsreichen Trainingseinheiten und diversen Freundschaftsspielen weiter, ehe das erste Spiel in der Meisterschaftsrunde gegen SV Kickers 2 zuhause anstand. Die Premiere meisterte die Mannschaft souverän und gewann hochverdient mit 6:1. Das war richtungsweisend und gab der Mannschaft viel Selbstvertrauen und einen riesigen Motivationsschub für den weiteren Rundenverlauf. In der Folgewoche setzte sich die SG souverän mit 4:1 beim Meisterschaftsfavoriten aus Dillweißenstein durch. Nach diesem Spiel hat man sich dann zum ersten Mal mit der Frage ausseinandergesetzt: „Können wir es tatsächlich schaffen!?! Können wir Meister werden und aufsteigen!?!“.

Es folgten vier weitere souveräne Siege, bevor man am letzten Spieltag der Vorrunde einen sehr starken Tabellenzweiten aus Birkenfeld zuhause empfing. Hier galt es in erster Linie den bereits herausgespielten Vorsprung von 4 Punkten auf die Gäste zu verteidigen. Die Bedeutung dieses Spiel war bei unserer Mannschaft von der ersten Minute an zu spüren. Der Druck, nicht verlieren zu dürfen, lähmte die Jungs so sehr, dass sie in der ersten Halbzeit weder spielerisch noch kämpferisch zu Ihren Stärken fanden, und man von Glück sprechen konnte, dass es nur mit einem 0:1 Rückstand in die Kabine ging. Marco Holzhauer schaffte es jedoch in der Pause mit einer lautstarken aber zugleich motivierenden Ansprache die Mannschaft wachzurütteln und sie vom Druck zu befreien. Wie ausgewechselt präsentierte sich die SG in Hälfte zwei, hielt nun vor allem kämpferisch dagegen und schaffte letztendlich ein verdientes 2:2 Unentschieden, das wie ein Sieg gefeiert wurde. Man ging also mit einem 4 Punkte Vorsprung auf Birkenfeld in die Winterpause, in welcher das Saisonziel wie folgt neu definiert wurde: „Jetzt zählt die Meisterschaft, und sonst nichts!“.

In dieser legte man keinen besonderen Wert auf die Hallenrunde, sondern fokussierte die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Meisterschaft, und begann schon früh mit dem Training im Freien. Trotz zum Teil grenzwertiger Trainingsbedingungen mit Schnee, Regen und Sturm, zog das Trainerteam das Vorbereitungsprogramm, in dem noch mehr Wert auf Kondition gelegt wurde, durch, und die Jungs machten mit.

Und es kam der SG bereits im ersten Rückrundenspiel anfang März zugute. Nahezu alle Jugendspiele wurden an diesem Samstag aufgrund eines schauerartigen Dauerregens und boehigen Winds abgesagt, aber unsere D1 musste bei den Kickers Pforzheim auf dem ungeliebten Kunstrasen spielen. Hier bewies die Mannschaft ihre kämpferischen und konditionellen Qualitäten, und gewann dieses so wichtige Auftaktspiel mit 2:0, wobei solche Spiele eigentlich nur 0:0 ausgehen können.

Bereits eine Woche später kamen die Dillweißensteiner nach Grunbach, von denen man wusste, dass sie sich im Laufe der Saison stark verbessert haben. Wie erwartet wurde es ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig im Mittelfeld, so dass es im ganzen Spiel nur eine einzige echte Torchance gab, und zwar für unsere Mannschaft. Diese wurde genutzt, und man gewann dann auch dieses sehr schwere Spiel mit 1:0.

Danach folgten drei ungefährdete Siege gegen Dobel, Langenalb 2 und Unterreichenbach, ehe es zum bereits erwähnten Sieg gegen Calmbach und damit verbundenen vorzeitigen Titelgewinn kam.

Danach wurde gefeiert wie bei den Großen: mit lauter Musik, (Kinder)Champagnerdusche, Konfetti und Fanfahren. Jeder, der die ganze Saison miterlebt und die Entwicklung der Mannschaft verfolgt hatte, verspürte nach dem Schlusspfiff Gänsehaut, und es flossen auch einige Freudetränen!

Die Mannschaft wuchs nicht nur spielerisch zusammen, sondern auch menschlich. Der respektvolle, offene, hilfsbereite und freundliche Umgang untereinander war einzigartig, und wird vermutlich wo anders in dieser Form kaum wiederzufinden sein. Darauf kann man mindestens genau so stolz sein, wie auf den Titel.

Das Trainerteam ordnete Einiges der Trainingstätigkeit unter, musste z.T. sowohl privat als auch beruflich Abstriche machen, um diesen Erfolg zu ermöglichen.

Auch unsere Eltern, Verwandte und Freunde waren absolut einzigartig: bei jedem Spiel, egal wo und unter welchen Bedingungen, immer dabei, und die Mannschaft immer mit allen Kräften angefeuert!

Jeder kann auf das Erreichte sehr stolz sein und wird sich sicherlich immer gerne an diese Saison der D1 erinnern.

Meister 2016/17 D1 Büchenbronn / Grunbach


obere Reihe von links nach rechts:

Luis Rentschler: #9, Position: Mittelfeld rechts, Einsätze: 14, Tore: 5.

Fabian Dolz: #5, Position: Abwehr zentral, Einsätze: 14, Tore 3.

Maik Uselmann: #4, Position: Abwehr links/rechts, Einsätze: 12, Tore: 1.

Fabio Holzhauer: #11, Position: Sturm, Einsätze: 13, Tore: 35.

Timo Bürkle: #3, Position: Mittelfeld rechts, Einsätze: 10, Tore: 5.

Klevis Isufaj: #8, Position: Mittelfeld zentral, Einsätze 14, Tore: 13.

Danny Pfeiffer: #2, Position: Abwehr links/rechts, Einsätze: 13, Tore: 5.

Levi Kleinhans: #7, Position: Mittelfeld links, Einsätze: 14, Tore: 8.

untere Reihe von links nach rechts:

Fabian Weik: #10 – Mannschaftskapitän, Position: Mittelfeld zentral, Einsätze: 13, Tore: 1.

Niklas Burkard: #15, Position: Mittelfeld zentral, Einsätze: 8, Tore: 1.

Daniel May: #1, Position: Torwart, Einsätze: 13, Gegentore: nur 11.

Luis Bommer: #12, Position: Abwehr links/rechts, Einsätze: 14, Tore: 3.

Luk Bommer: #14, Position: Abwehr links/rechts, Einsätze: 14, Tore: 1.

von links nach rechts:

Reiner May: Co-Trainer

Jürgen Bürkle: Co-Trainer

Marco Holzhauer: Chef-Trainer

Michael Uselmann: Administration

Die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel der D1 gegen Unterreichenbach / Schwarzenberg war ganz klar: bei verbleibenden drei Spielen und vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Birkenfeld musste ein Sieg her, um die Voraussetzung zu schaffen, am kommenden Wochenende zuhause die Meisterschaft klarmachen zu können.

Als größte Schwierigkeit an diesem Tag erwies sich für die SG den richtigen Spielort zu finden. Obwohl das Spiel in Schwarzenberg stattfand, traf der Großteil der Trainer, Eltern und Spieler in Unterreichenbach ein und wunderte sich über einen nicht gemähten Rasen und die Abwesenheit des Gegners.

Nachdem dieses Missverständnis überwunden und die richtige Spielstätte in Schwarzenberg gefunden wurde, gab es für die Mannschaft von Marco Holzhauer von Spielbeginn an kein Halten: man war dem Gegner in allen Belangen klar überlegen und gewann hochverdient mit 12:0. Die Tore für die SG erzielten Klevis Isufaj (5), Danny Pfeiffer (3), Fabio Holzhauer (1), Timo Bürkle (1), Luis Bommer (1) und Fabian Dolz (1). Als einziger Wermutstropfen an diesem Tag erwiesen sich die Verletzungen von Offensivspielern Fabio Holzhauer (Rücken) und Levi Kleinhans (Fußgelenk), um deren Einsatz im nächsten entscheidenden Spiel nun gebangt wird.

Damit wurde die Voraussetzung geschaffen, im nächsten Heimspiel bei einem Sieg gegen Calmbach eine hervorragende Saison mit dem Meistertitel zu krönen. In der bevorstehenden Woche gilt es für das Trainerteam die Spannung aufrecht zu erhalten, um die Mannschaft optimal auf das Saisonfinale vorzubereiten, denn bekannterweise ist der letzte Schritt immer der schwierigste.

Aus diesem Grund möchten wir alle einladen, am kommenden Samstag um 14:00 Uhr in Grunbach die Mannschaft von den Rängen tatkräftig zu unterstützen! Die Jungs zählen auf Euch! Bei einem Sieg darf dann natürlich auch ordentlich gefeiert werden!!!

Spielkader der SG gegen Unterreichenbach / Schwarzenberg: Daniel May, Danny Pfeiffer, Maik Uselmann, Fabian Dolz, Levi Kleinhans, Klevis Isufaj, Fabian Weik, Fabio Holzhauer, Luis Bommer, Luk Bommer, Luis Rentschler, Timo Bürkle.

Die D1 der SG Büchenbronn / Grunbach gewann ihr letztes Heimspiel gegen Calmbach souverän mit 11:0 und sicherte sich damit die Meisterschaft in der Staffel 2 der Kreisklasse B und somit den Aufstieg in die Kreisliga, die höchste Spielklasse im Enzkreis.



Die Tore für die SG erzielten Fabio Holzhauer (4), Klevis Isufaj (2), Maik Uselmann (1), Timo Bürkle (1), Danny Pfeiffer (1), Luis Rentschler (1) und Fabian Weik (1).

Die Spieler, Trainer, Eltern, Verwandte, Freunde und Berichterstatter feiern seitdem ausgelassen das große Ereignis, so dass der abschließende Bericht zur Runde, in Form eines Rückblicks, erst in der Folgewoche nachgereicht wird.

An dieser Stelle wollen wir uns aber schon einmal vorab bei der Familie Dolz für die unglaublich toll nachgebaute Meisterschale und Familie Kleinhans für den sehr leckeren Karottensalat bedanken!!!

Spielkader der SG gegen Unterreichenbach / Schwarzenberg: Daniel May, Danny Pfeiffer, Maik Uselmann, Fabian Dolz, Levi Kleinhans, Klevis Isufaj, Fabian Weik, Fabio Holzhauer, Luis Bommer, Luk Bommer, Luis Rentschler, Timo Bürkle.

Gleich zweimal musste die D1 der SG Büchenbronn / Grunbach in der vergangenen Woche in der Meisterschaftsrunde antreten.

Am Dienstag ging es zuerst zum Nachholspiel nach Dobel. Dauerregen und die Temperaturen nahe dem Nullpunkt sorgten für schwere Bedingungen auf dem Rasen. Zudem ging die SG geschwächt durch mehrere krankheitsbedingte Ausfälle in das Spiel. Die Mannschaft von Marco Holzhauer verstand jedoch erneut sich den Gegebenheiten anzupassen und kam über den Kampf ins Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 15 min. ehe das 1:0 für die Gäste fiel. Der an diesem Tag überragende Levi Kleinhans setzte sich gleich gegen drei Gegenspieler auf der linken Seite durch, passte gezielt in die Strafraummitte, wo Fabio Holzhauer aus vollem Lauf vollendete. Danach war der anfängliche Widerstand der Sportfreunde gebrochen. Danny Pfeiffer erzielte noch vor der Pause mit zwei platzierten Nachschüssen das 2:0 und 3:0, nachdem die Sportfreunde den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone klären konnten. Nach der Halbzeit spielte der Tabellenführer weiterhin souverän und gewann letztendlich verdient mit 6:0 nach zwei weiteren Treffern von Fabio Holzhauer und einem schönen Distanzschuss von Luis Rentschler.

Am Samstag trat man im Heimspiel in Büchenbronn gegen den Tabellendritten Langenalb 2 an. Gewann man das Hinspiel auswärts noch locker mit 11:0, so gestaltete sich anfänglich die Aufgabe zuhause doch als wesentlich schwieriger. Die Gäste präsentierten sich spielerisch und kämpferisch im Vergleich zum Hinspiel stark verbessert. Die SG hatte ganz klare Vorteile im Ballbesitz, konnte sich jedoch bis auf einen Pfostenschuss von Levi Kleinhans keine klaren Torchancen erspielen. Bis zur 18 min. dauerte es, bis Fabio Holzhauer das ersehnte 1:0 nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen aus Strafraummitte erzielte. Nur vier Minuten später erzielte Fabian Dolz mit einem wuchtigen Kopfball das 2:0 nach einem Eckball von links. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit. Nach der Pause erzielte Fabio Holzhauer in der 40 min. seinen zweiten Treffer an diesem Tag. In der Folgezeit vergab die SG noch eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen, siegte dann jedoch souverän und verdient mit 3:0.

Damit bleibt die D1 der SG Büchenbronn / Grunbach auch nach dem 11 ten. Spieltag an der Tabellenspitze. Da der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Birkenfeld 4 Punkte beträgt, benötigt die Mannschaft noch zwei Siege aus den verbleibenden drei Partien. Am kommenden Samstag tritt unser Team in Unterreichenbach an. Am 13.05. um 14:00 Uhr steigt das letzte Heimspiel der D1 in Grunbach. Anschließend werden wir alle gemeinsam bereits den Saisonabschluss feiern. Dazu sind alle ganz herzlich eingeladen!!!

Spielkader der SG gegen Dobel / Langenalb 2: Daniel May, Danny Pfeiffer, Maik Uselmann, Fabian Dolz, Levi Kleinhans, Klevis Isufaj, Fabian Weik, Fabio Holzhauer, Luis Bommer, Luk Bommer, Luis Rentschler, Niklas Burkard.