In einem hervorragenden Spiel gewann unsere AH verdient gegen Dillweißenstein mit 6-3. Taktisch war die Mannschaft sehr gut eingestellt. Überragend in der ersten Halbzeit neben Uwe Wielandt, Carsten Bauer war der „alte“ Willi Bürkle. Mit seiner ruhigen Art nahm er das Spiel in die Hand und führte mit kluger, sachlicher Spielweise Regie. Er erlebte seinen fünften Frühling.

Durch Tore von Schreiner, Mutschelknauß, 2mal Bauer und Badinger führten wir verdient mit 5-1 zur Halbzeit. Die Tore waren teilweise klasse herausgespielt. Wir haben sehr gut kombiniert, Ball und Gegner laufen lassen, haben Zweikämpfe angenommen und standen gut organisiert. Dillweißenstein war hingegen auch ein sehr gutes Team, verstärkt mit vielen aktiven Spielern.

Durch viele Ein- und Auswechselungen haben wir in der zweiten Halbzeit den Faden verloren. Wir schalteten zwei Gänge zurück, haben unkonzentriert und schlampig gespielt und wollten vorne die Bälle ins Tor tragen. Die Folge war dann, dass wir in Bedrängnis kamen und zwei Tore kassierten und hatten Glück mit zwei Lattentreffern.

Dillweißenstein war in dieser Phase nahe daran den Ausgleich zu erreichen. Gott sei Dank gelang es Carsten Bauer mit seinem dritten Treffer das Spiel für uns zu entscheiden. Wenn man das ganze Spiel bewertet, war es doch ein verdienter Sieg. Wir haben zwar in der zweiten Halbzeit schlecht gespielt, haben aber auch viele Torchancen ausgelassen.

Aufstellung: Hess, Vornkahl, Thomalla, Faas, Schreiner, Wielandt, Badinger, Bürkle, Pöhler, Bauer, Mutschelknauß

Ersatz: Heinz, Schweikl, Hampel, Bakanay