Spielbericht Kreisliga Pforzheim, Sonntag 22.10.2017

TSV Weiler - SV Büchenbronn     3:3  (2:0)

Aufstellung: Baier, Stoljar G, Fuchs, Di Bernardo, Stoljar M, Armutcu, Bihler, Zimmer, Pfeiffer, Erbak, Dierlamm F.

Einwechslung: Freivogel, Erdogan, Furtwengler

Beim Auswärtsspiel in Weiler erwischte der SVB nicht wirklich einen Start nach Maß, denn schon nach nur 6 Minuten musste man einem 1:0 Rückstand hinterherlaufen. In der Folgezeit konnte der SVB zwar wesentlich mehr Ballbesitz als die Gastgeber vorweißen, doch die Heimelf war die wesentlich gefährlichere Mannschaft. Die schnell vorgetragenen Konter der Heimelf stellte die Büchenbronner Defensive immer wieder vor große Aufgaben. In der 21. Minute konnte der TSV sogar auf 2:0 erhöhen. Nach einem Eckstoß von Weiler brachte der SVB den Ball nicht weg und der gegnerische Stürmer konnte ziemlich freistehend einschießen. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Die Zuschauer, die zwischenzeitlich im strömenden Regen ausharren mussten, sahen in Hälfte 2 dann wieder das gleiche Bild wie in Durchgang Nummer 1.

Der SVB drückte zwar, hatte auch die eine oder andere Gelegenheit, doch die Heimelf machte die Tore. In der 70. Minute fiel das 3:0 für den TSV Weiler durch einen schönen Freistoß und eigentlich war das Spiel nun entschieden. Aber eben nur eigentlich. Der SVB dreht nun nochmal auf und kam in der 77. Minute zum 3:1 Anschlusstreffer durch Michael Zimmer. Von nun an war die Partie wieder spannend und hoch interessant, denn auch die Heimelf hatte weiter gute Möglichkeiten, die aber glücklicherweise nicht genutzt wurden. Dafür erzielte Maxime Stoljar in der 86. Minute das 2:3 und in der 92. Minute konnte Marco Di Bernardo mit einem beherzten Distanzschuß sogar noch das umjubelte Ausgleichstor erzielen. Am Ende konnte man einen verdienten Punkt mit nach Hause nehmen.